Erstes Relegationsspiel am Samstag in Hamburg…

Foto Stephan Partisch

…es sind die zwei Spiele, worauf die Verantwortlichen und Spieler der Düsseldorf Panther seit dem letzten November hingearbeitet haben – die Relegationsspiele um den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse zu schaffen. Sie zu erreichen war das Ziel, und nun wollen die Panther diese Duelle mit dem Letzten der GFL1-Nord, den Hamburg Huskies, auch gewinnen.

Das erste Duell findet am kommenden Samstag in Hamburg statt, das Rückspiel am 6. Oktober in Düsseldorf Benrath. Wer denkt, dass die Raubkatzen ein leichtes Spiel gegen die Huskies haben werden, liegt grundlegend falsch. „Hamburg darf man nicht an dem letzten Platz beurteilen, den sie diese Saison erreicht haben. Die Huskies haben alle Spiele in einer höheren Liga, auf einem höheren Niveau und mit mehr Geschwindigkeit gespielt“, weiß Panther Headcoach Pepijn Mendonca zu berichten.

Als Zweitligist sind die Panther natürlich krasser Außenseiter und so wird der Meister der GFL-2 auch in diese Begegnungen starten. Hamburg ist wahrhaftig nicht das Team, das in dieser Saison mit 14 Niederlagen während des Jahres auseinander gefallen ist, sondern ließ mit knappen Niederlagen zum Ende der Saison aufhorchen.

Mit dem US-Amerikaner Colby Goodwyn verfügen die Schlittenhunde über einen Ausnahmespieler der, trotz der 14 Niederlagen, im Schnitt fast 90 Yards pro Spiel erläuft und zusätzlich als erfolgreicher Receiver zu Gefallen weiß.

Luigi Figlia, Defense-Coordinator der Panther ist sich dessen bewusst. „Hamburg wird unser stärkster Gegner sein, sie haben ein sehr dominantes Laufspiel und man darf nicht vergessen, dass sie den zweitbesten Running-Back der Liga haben“

Trotzdem fahren die Raubkatzen durchaus selbstbewusst nach Hamburg, hat doch die ganze Saison bewiesen, dass die Raubkatzen selbst große Stolpersteine beiseite räumen können und auch schwierige Spiele gewinnen können.

„Wir sind nicht nur angespannt, sondern auch hoch motiviert“, berichtet der Vorstandsvorsitzende der Panther, Markus Becker, „die Huskies werden ja jetzt nicht die Spiele gegen uns absichtlich verlieren, nur weil sie die ganze Saison verloren haben. Sie können mit den zwei Spielen ihre Saison retten, während wir sie verlieren können“.

Hamburg Huskies – Düsseldorf Panther
Samstag, den 22.September, Kick Off 15 Uhr – Hammer Sportpark