Düsseldorf – Panther gewinnen 14:13 gegen Solingen

 

So dicht liegen Sieg und Niederlage zusammen. Während Paladins-Kicker Daniel Rennich nach einem verschossenen Fieldgoal nur noch wie ein Häuflein Elend auf dem Platz kniet, stürmen die Panther jubelnd auf den Rasen und lassen sich von den vielen Panther-Fans feiern. Nach einem 0:10 Halbzeit Rückstand hatte das Team von Headcoach Pepijn Mendonca doch noch das unmögliche möglich gemacht, das Ergebnis gedreht und war mit dem 14:13 Erfolg gegen die Solingen Paladin nur knapp an einer Heimniederlage vorbei geschrammt.

Das die Panther das Ruder nach der Halbzeit (0:10) noch umreißen konnten, lag am gesamten Team. Die Raubkatzen rissen sich zusammen, wurde von den Panther-Fans laut angefeuert und auf einmal klappte es.

Kevin Conrad, Headcoach der Paladins wusste dann auch nicht so Recht nach dem Spiel, ob er sich über das tolle Spiel seiner Mannschaft freuen sollte, oder sich auf Grund der verschossenen Fieldgoals ärgern sollte. „Wir haben ein geniales Spiel gemacht. Ich glaube, das hat jeder im Stadion gesehen. Aber so ist es eben, es ist ein Spiel und wir haben das Fieldgoal am Schluss nicht gemacht. Kompliment an die Panther, die natürlich auch ein gutes Spiel gemacht haben.“ 

Zahlen, Daten und Fakten:

Düsseldorf Panther – Solingen Paladins 14:13 (0:0, 0:10, 14:3, 0:0) bei 1500 Zuschauer

0:6 Daniel Rennich

0:7 Daniel Rennich

0:10 Daniel Rennich

6:10 Geraldo Boldewijn

7:10 Tobias Jarmuzek

7:13 Daniel Rennich

13:13 Muco Köroglou

14:13 Tobias Jarmuzek

Das nachfolgende Video zeigt Impressionen vom Spieltag Düsseldorfer Panther vs. Solingen Paladins – viel Spaß beim Anschauen…